Dipl. Sprachheilpädagogin mit Abschluss in Dortmund 2000

1995 Abitur in Quakenbrück
1995-2000 Studium Diplom-Pädagogik Schwerpunkt Sprache an der Universität Dortmund
2000-2012 angestellt in verschiedenen logopädischen Praxen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen
Seit 2012 angestellt in der Praxis H. Kettenburg mit den Schwerpunkten spezifische Sprachentwicklungsstörungen, Artikulationsstörungen, Myofunktionelle Störungen, auditive Verarbeitungsstörungen und neurogene Sprach- und Sprechstörungen

Fortbildungen

1999
  • Mund-, Ess- und Trinktherapie im Kindesalter (S. Renk)
2000
  • Praxis der SEV-Therapie basierend auf der Sensorischen Integration (S.Renk)
2001
  • Sprachförderung durch Lesen (M. Flöther, M.Bode, u.a.)
  • Aphasie (Dr. L. Lutz)
2002
  • Sensorische Integration im Bereich der Sprache (B. Radola)
  • Diagnostik und Therapieplanung bei akuten und schweren Aphasien (R. Bongartz)
2003
  • Stottern (I. Kühnemund)
  • Sprachförderung geistig behinderter Kinder, die nicht sprechen (Prof. Dr. E. Wilken)
  • Verbale Dyspraxien im Kindesalter (U. Dittscheidt)
2005
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen im Vorschulalter (M. Flöther, B. Rink-Ludwig)
2006
  • Stottern im Kindergarten- und Grundschulalter – Möglichkeiten des Non-Avoidance-Ansatzes (A. Krüger)
  • Weiterbildung zur Lerntherapeutin (U. Bell)
2008
  • ESGRAF und KONTEXTOPTIMIERUNG: Diagnose und Therapie grammatischer Störungen (Prof. Dr. H.-J- Motsch)
2009
  • Sprachverstehen bei Kindern (C. Schlesiger)
2010
  • Therapieplanung bei spezifischen Spracherwerbsstörungen: Der patholinguistische Ansatz (S. Ott)
2011
  • Neurofunktionstherapie (E. Rogge)
  • Frühe Sprachtherapie: Anbahnung primärdialogischer Kompetenzen (Dr. S. Kurtenbach)
2012
  • Dysgrammatismus: Diagnostik und Therapie mit Duogramm und Co. und „grammatischem Inputspiel“ (C. Hoffschildt)
  • Stottertherapie im Kindesalter: KIDS (Dr. phil P. Sandrieser, P. Schneider)
2013
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie  (Dr. A. Schulte- Mäter)